Zum Inhalt springen

Jobmesse Düsseldorf 2015 Epilog

Jobmesse Düsseldorf 2015 Epilog

Jobmesse-Düsseldorf-2015-Epilog

 

Liebe Besucherinnen und Besucher der Jobmesse Düsseldorf 2015,

vielen Dank, dass Sie so zahlreich meinen Vorträgen zuhörten. Viele Geschenke haben Sie mitgebracht: Ihr Vertrauen, Ihre – auch kritischen – Fragen, Ihre Meinungen, persönlichen Erfahrungen und vor allem Mut, an den interaktiven Dialogen und Rollenspielen teilzunehmen. Diese Geschenke werde ich für meine weiteren Vorträge auf Job- und Karrieremessen nutzen. Denn ich verstehe mich auch als Multiplikator Ihrer Wünsche:

Hier meine Botschaft an Sie:

  • Trauen Sie sich, ohne Tricks und „Aber“ Ihre Bewerbungsunterlagen und Vorstellungsgespräche zu präsentieren.
  • Nein zu sagen, wenn das Bauchgefühl diese Botschaft vermittelt.
  • Nach Unternehmen suchen, die zu Ihnen passen- nicht nach freien Stellen.
  • Eine Marktanalyse erstellen: Bilanz über Bundesanzeiger, XING, Linkedin und Webseite.
  • Den wirtschaftlichen Blick zu behalten: Welchen Nutzen könnte das Unternehmen von meinen Fähigkeiten erwarten?
  • Ihre Unterlagen nach Fachwissen, berufspraktischen Erfahrungen und Persönlichkeit strukturieren,
  • eine Präsentation für das Vorstellungsgespräch anfertigen.

Und: bleiben Sie sich selbst treu: Sie sind einzigartig, unverwechselbar und können eine Menge leisten!

Jobmesse Düsseldorf 2015: Was mich bewegt hat

Jobmesse-Düsseldorf-2015-Epilog Vortrag

  • Junge Frauen mit hohen Qualifikationen, die in den nächsten Jahren eine Familie gründen möchten:
    Bitte entwickeln Sie ein klares Konzept: „In den nächsten 2 Jahren möchte ich mich in Ihrem Unternehmen einarbeiten und eigenverantwortlich Projekte unterstützen, während der Babypause Kontakt halten und stundenweise tätig sein. Später dann meine Karriereplanung fortsetzen und mit zusätzlichen Erfahrungen Ihre unternehmerischen Ziele unterstützen. „
  • ältere Menschen, die „abgewickelt“ wurden:
    Sie haben reichhaltige zwischenmenschliche Erfahrungen gesammelt. Suchen Sie nach Stabsstellen (Beratung), Problemen in der Wirtschaft (Welche Lösungen kann ich anbieten?) und geben Sie Ihre Konzernerfahrungen an den Mittelstand weiter: Wir brauchen Sie!
  • Achten Sie auf Ihre Gesundheit! Dieser Bereich (Gesundheitsmanagement) findet immer mehr Beachtung in Unternehmen: hier entstehen der Volkswirtschaft jedes Jahr riesige Kosten.
  • Existenzängste und Druck: Dies ist ein schlechter Begleiter und wird leider (immer noch) von schlecht geschultem Personal der Arbeitsagenturen und Jobcenter vermittelt: Treten Sie selbstbewusst auf, suchen Sie sich Ihren eigenen Weg, wechseln den Berater oder sprechen mit dem Vorgesetzten, wenn Sie ein schlechtes Bauchgefühl haben. Es gibt Frauenbeauftragte und ein Beschwerdemanagement: probieren Sie es aus. Es ist ein weiterer Schritt auf Ihrem persönlichen Karriereweg.
  • Burnout und „Auszeit“: Auch diese Dinge haben Ihr Leben geprägt. Sie haben den „besonderen Blick“, betrachten Beziehungen als etwas sehr wertvolles. Wenn Sie aus Ihrer Krise erwacht sind, haben Sie Fähigkeiten entwickelt, die ein Unternehmen für nachhaltige Kundenbindungen und Konfliktbereiche in der Personalentwicklung nutzen kann. Aber seien Sie auch selbstkritisch und vorsichtig: ansonsten kommt die nächste Krise bestimmt!
  • Therapie: Ein gebrochenes Bein wird vom Chirurgen geheilt, eine gebrochenen Seele……“Basteln“ Sie bitte nicht selbst an einer schwierigen Krisenbewältigung. Die Krankenkassen bezahlen bis zu 35 Stunden, gute Psychotherapeuten haben Wartezeiten bis zu 6 Monate. Mein Tipp: Telefonseelsorge und Krankenkasse anrufen und nach regionalen Empfehlungen fragen. Sie dürfen bis zu 3x wechseln. Probieren Sie es aus.

Jobmesse Düsseldorf: So, dies war ein kurzer Rückblick

Jobmesse-Düsseldorf-2015 Aufbau1

Vielen Dank an mein Messeteam: Für die tollen Blumengebinde, die Unterstützung und kreativen Ideen beim Aufbau.

Jobmesse Düsseldorf 2015 Schulte-Hillen

Vielen Dank auch an die Messeleitung, das Organisationsteam und den technischen Dienst. Ich habe mich wie immer sehr wohl gefühlt, wurde bei angehenden Problemen sofort unterstützt und bin von der Organisation und Messestruktur (Vorbereitung, Aufbau, Messe, Event, Abbau) beeindruckt. Besonders erwähnenswert sind auch die Marketingkampagnen: als Aussteller erhalte ich erhöhte Aufmerksamkeit in den Medien (Tagespresse, Internet). Diesen „Mehrwert“ sollen wir als Aussteller nicht unterschätzen. Vergleichen Sie Ihre späteren Kundenanfragen!

 

  • Kommen Sie zu einem Coaching nach Lüdinghausen- Sie sind herzlich Willkommen!

Ich freue mich auf Ihren Besuch

Mit freundlichen Grüßen aus der Dreiburgenstadt Lüdinghausen

Ulrich Kablitz