Zum Inhalt springen

Saxion Hogeschool

SAXION Hogeschool: studieren in den Niederlanden

machbar, bezahlbar, europäisch anerkannt, gute Berufsaussichten international, auch in Deutschland!
Besuchen Sie den “Tag der offenen Tür” in Enschede an den Saxion Hogeschool. Hier werden auf sehr hohem Niveau praxisorientierte Studiengänge in den Bereichen Informatik, Technik und Umwelt, Wirtschaft und Management, sowie Sozial- und Gesundheitswesen angeboten. http://saxion.de

studieren in den Niederlanden

Erkundigt habe ich mich im Bereich Sozial- und Gesundheitswesen (Vollzeit und Teilzeitstudium). Hier möchte ich gerne auf das Teilzeitstudium eingehen, weil es vor allem sehr interessant für viele meiner Kundinnen nach der Babypause ist (Wiedereinsteigerinnen):

  • Voraussetzung: Abitur oder Fachabitur
  • Dauer: 4 Jahre
  • Zwei Studiengruppen: “Praktikant” (bislang keine Ausbildung) und “berufserfahrene Fachkraft” (z.B. Erzieher, Kindererziehung über mehrere Jahre)
  • Ablauf: ein Studientag/ Woche in festen Kleingruppen (ca. 15 Studierende)
    20 Std. Praktikum (auch in Deutschland möglich): Tipp: Ich würde dieses Praktikum mit einer bezahlten Feststelle verbinden
  • Vorlesungssprache: Deutsch, Vermittlung deutscher Rechtsinhalte (Sozialverwaltungsrecht, Bundessozialhilfegesetz usw.)

Warum Saxion Hogeschool?

  • Die individuelle Studienbegleitung,
  • das Studieren in Kleingruppen,
  • die zukunftsorientierten Kooperationsprogramme mit Partnerfachhochschulen u.a. in Deutschland,
  • die modernen Bachelor-Abschlüsse,
  • eine sehr gut ausgestattete Studienumgebung und
  • kein Numerus Clausus,

das sind nur einige Besonderheiten, die das Studium für Deutsche an den Saxion Fachhochschulen so attraktiv machen.

Tag der offenen Tür in Enschede am Samstag, 22. Januar 2016

weitere Termine an den Saxion Fachhochschulen (siehe auch Tag der offenen Tür Saxion Schulen Enschede)

Kosten Saxion Hogeschool

über die niederländische Studienfinanzierung oder Auslandsbafög möglich (http://saxion.de/finanzielles) und http://www.auslandsbafoeg.de/ , eventuell auch Kfw-Bank Darlehen

  • ca. 1600 €/ Jahr mit Literatur
  • Kindergeld wird weitergezahlt
  • Fahrtkosten extra, Wohnung über Bafög/ Praktikum

 Warum in den Niederlanden?

  • moderne Lernmethoden: nicht Vorlesung: sondern feste Lerngruppe (diese bleibt 4 Jahre zusammen!)
  • eigene Schwerpunkte setzen
  • interessens- und persönlichkeitsorientiertes Vertiefungsstudium, zusammenhängendes Wissen erwerben
  • deutsche und europäische Anerkennung ( Bachelor)
  • sehr gute Berufsaussichten (national und international)
  • kein “Praxisschock”, da Praxisorienterung und Training
  • Einbettung wissenschaftlicher Theorieansätze in Praxis und eigener Persönlichkeit
  • gute Kontakte zu nationalen und internationalen Konzernen und Institutionen
  • Völkerverständigung, europäisches Verständnis: eigenen Beitrag leisten, damit so etwas nie wieder geschieht (z.B. Nationalsozialismus in den Niederlanden)!

Berufsaussichten Saxion Hogeschool

  • sehr guter Ruf in grenznahen Institutionen
  • bei Auslandstellen gute Aussichten (z.B. Bewerbungen in Straßburg, Brüssel, Konrad-Adenauer-Stiftung)
  • Netzwerke aufbauen, da kein anonymes Studium
  • Studium fördert Leitungskompetenzen (selbstständige und praxisorientierte Problemanalyse, Fremdbeobachtung durch Mitstudierende)

 persönliches

Ich selbst kenne einige Absolventinnen dieser Schule: gute Jobangebote und eine hohe Zufriedenheit mit dem Studium bekomme ich als Rückmeldung.